Werte Kunden, Sportbegeisterte
und liebe Freunde von Sport Matt!

Wir haben euch in unserem letzten Newsbeitrag über die schönsten und beliebtesten Freeride Skitouren mit Sicherheit begeistern und animieren können, die Tourenski auszupacken und die Felle aufzuspannen. Für diejenigen, die sich noch nicht gewagt haben: „Es gibt immer ein erstes Mal!“ Wir sagen euch, worauf ihr achten solltet.

Richtige Ausrüstung

Sicherheit geht immer vor und deshalb ist es von besonderer Bedeutung, richtig ausgestattet und auch gewissenhaft vorbereitet zu sein. Für das Tourenski Vergnügen sollten mehrere Bedingungen stimmen – körperliches Wohlbefinden, passendes Wetter und vor allem auch die Ausrüstung! Tourenski, -schuh, -felle und Tourenskibindung, wie bei allen Sportarten hat sich auch in diesem Bereich die letzten Jahre einiges getan. Das Material ist sicherer, technischer und vor allem leichter geworden.

Tourenski

Zunehmend beliebter wird Kevlar oder Karbon in Verbindung mit einem Holzkern. Diese Kombi sorgt für Leichtigkeit, Laufruhe und Stabilität des Skis. Doch aufgepasst! Ein zu leichter Ski schlägt sich vor allem durch die immer mehr zunehmende Breite in der Fahreigenschaft nieder. Was die Länge der Skis gilt immer noch die Regel von Körpergröße minus 10 cm. Ungeübte Fahrer fühlen sich bei so einer Länge oftmals nicht ganz sicher und greifen deshalb gerne zu einem noch etwas kürzeren.

Tourenskischuh

Die richtige Passform der Tourenskischuhe ist ein absolutes Muss. Nur wenn der Schuh perfekt sitzt, könnt ihr schmerz- und blasenfrei aufsteigen und ebenso auch sicher und mit richtiger Druckverteilung abfahren. Wir können euch den Schuh auch perfekt an euren Fuss anpassen – hier könnt ihr euch über die unterschiedlichen Methoden informieren >>
Generell wird beim Tourengehen darauf geachtet, die Ausrüstung leicht zu halten, doch ein zu leichter Schuh kann die Stabilität bei der Abfahrt verschlechtern.

Tourenskibindung

Bei der Bindung ist ebenso auf den richtigen Kompromiss zwischen Gewicht und Stabilität zu achten und auch auf passende Harscheisen sollte nicht vergessen werden.

Tourenskifelle

In erster Linie wird zwischen Naturfaser wie Mohair oder synthetischem Material wie Nylon unterschieden. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile, wichtig ist nur, dass die Fasern richtig verwoben werden und in eine Richtung zeigen, damit sich eine Gleit- und eine Bremsrichtung ergibt. Klebe- und Adhäsionsfelle werden am häufigsten verwendet, denn beide überzeugen mit hoher Gleiteigenschaft und gutem Halt.

Sichere Ausrüstung – günstig leihen

Gerade für Anfänger ist es sinnvoll, eine oder verschiedene Ausrüstungen auszuleihen und so durch das Probieren die persönlich geeignete ausfindig zu machen. Wir bieten euch neben einem Verkauf auch beste Beratung mit langjähriger Erfahrung und ebenso die Möglichkeit, eure passende Ausstattung in unserem Verleih zu einem günstigen Preis zu mieten.

Wir freuen uns auf euren Besuch und sind für euch von Montag bis Sonntag von 08:00 bis 18:30 Uhr (auch an Wochenende & Feiertage) da!

 

Das Team von
Sport Matt

Euer Manfred

Auch ganz wichtig!

Hier geht’s zum aktuellen Wetter- und Schneebericht >>

Pin It on Pinterest

Share This