+43 5448 8435 office@sportmatt.at

Foto © Fotolia

Liebe Freunde von Sport Matt,

hier in der Region St. Anton am Arlberg ist das Erlebnis Skitourengehen eine absolut faszinierende Natursportart. Dieses Sportabenteuer hat speziell die letzten Jahre sehr großen Zulauf erfahren. Ein Grund hierfür ist mit Sicherheit das Unterwegssein fernab vom Pistentrubel in der einzigartigen Stille der Bergwelt. Den Gipfel im Aufstieg aus eigener Kraft erreichen trägt den gleichen Zauber in sich wie das Abfahren über ungespurtes Gelände ins Tal.

Wir als Experten für Skisportarten möchten Euch Tipps zum Equipment und zur Sicherheit geben.

Skitouren Region Arlberg

Welche Ausrüstung benötigt Ihr?

Ausrüstung

  • Tourenjacke (idealerweise Hard- oder Softshell)
  • Tourenhose, die warm, wind- und wasserabweisend ist (Hard-/Softshell)
  • Fleecejacke
  • Ski-Funktionsunterwäsche
  • Skisocken
  • Dicke und dünne Handschuhe
  • Stirnband und Mütze
  • Sonnenbrille
  • Tourenski
  • Tourenbindung
  • Ski Felle
  • Teleskopstöcke mit großen Tellern (verhindern im tiefen Schnee das Einsinken)
  • Harscheisen
  • Rucksack mit Befestigungsmöglichkeiten für Ski/Snowboard (25 – 35 Liter)
  • Essen/Trinken
  • Wasser (2 – 3 Liter)
  • Thermoskanne mit warmem Getränk
  • Kleine Mahlzeiten (z.B. Energieriegel, Banane, Nüsse, Traubenzucker)
  • Sonnenschutzmittel
  • Kartenmaterial
  • Stirnlampe
  • Handy
  • Erste-Hilfe-Set
  • Notfallausrüstung
  • Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS)
  • Schaufel
  • Sonde
  • ABS-Rucksack

Was gilt es für Eure Sicherheit zu beachten?

Das Skitourengehen trägt eine hohe Gefahr durch Lawinen in sich. Wird jemand von einer Lawine erfasst und sogar verschüttet, hängen seine Überlebenschancen von dem Schnellen finden ab. Aus diesem Grund ist ein Basiswissen über Lawinen und den richtigen Umgang mit der Sicherheitsausrüstung enorm, ja sogar überlebenswichtig.

Lawinen

Eine Schneedecke besteht aus verschiedenen Schneeschichten, die untereinander sehr unterschiedliche Bindungen haben. Ab einer Steilheit von 30 Grad aufwärts besteht eine sehr schwache Bindung der einzelnen Schneeschichten. Dies kann leicht zu einem Abrutschen einzelner Schichten führen. Meist alleinig durch die Belastung von Schifahrern, die so einzelne Schichten zum Rutschen bringen.

Lawinenarten

Schneebrettlawinen

Diese Lawinen sind am gefährlichsten und können schon bei einem flachen Hang in Gang gesetzt werden. Eine minimale Belastung kann bereits ein Schneebrett auslösen. Ihr erkennt so einen gefährlichen Hang daran, dass die oberste Schneeschicht auf eine tieferliegende in großen Flächen abrutscht bzw. abgleitet.

Lockerschneelawinen

An einem Punkt am steilen Hang und nach unten breit auslaufend bildet sich diese Lawinenart aus lockerem Schnee an der Oberfläche. Manchmal kann aus einem harmlosen Pulverschneerutschen eine sehr große Lawine aus nassem Schnee entstehen.

Vor jeder Skitour solltet Ihr aufmerksam den Lawinenlagebericht lesen. Dabei solltet Ihr besonderes Augenmerk auf die Gefahrenstufe und mögliche Gefahrenstellenbilden achten.

Skitouren Region Arlberg

In wenigen Tagen könnt Ihr – so wie wir auch – in die Wintersaison starten. Wir stecken bereits in den allerletzten Vorbereitungen für dieses grandiose Ereignis.

Die Sport Matt Winter-Saison-Eröffnung findet am Samstag, den 24.11.2018 um 9 Uhr statt.

Wir freuen uns schon auf die genial sonnigen ☼☼☼ und klaren, nach Neuschnee duftenden Wintersporttage mit Euch!

Euer Team von Sport Matt

Weiterführende Links

Online Skiverleih >>>

Skiverleih Info >>>

Skiverleih Preise >>>

Pin It on Pinterest

Share This